Vor der Spende

Bevor sich jemand zu einer Lebend-Organspende entscheidet, gilt es wichtige Fragen zu beantworten: «Wie hoch ist das Risiko?», «Wie lange muss ich im Spital bleiben?», «Kann ich nachher wieder alles machen?», «Will ich wirklich spenden und was bringt mir das?», «Wer zahlt die Operation und meinen Arbeitsausfall?».

Gespräche mit dem Nierenspezialisten, dem Chirurgen und dem Hausarzt sowie Broschüren helfen Ihnen dabei, diese Fragen zu beantworten.

Falls Sie in einem persönlichen Gespräch mehr zu bisherigen Erfahrungen von Spendern wissen möchten, melden Sie sich bei SOLV-LN. Wir vermitteln Ihnen Kontakt zu Personen aus Ihrer Region, die bereits ein Organ gespendet haben und Ihnen gerne Auskunft geben.

Die untenstehende Abbildung illustriert den Ablauf einer Lebendspende-Abklärung. Auf der linken Seite ist der medizinische Ablauf dargestellt, auf der rechten Seite das Angebot von SOLV-LN für den Erfahrungsaustausch.


Medizinische Abklärung Angebot von SOLV-LN
Abklärung beim Hausarzt oder Nephrologe / Leberspezialist
allgemeine Untersuchung: Gesundheitszustand, Nierenfunktion / Leberfunktion

Sprechstunde Transplantationszentrum
- Besprechung mit Nephrologe / Leberspezialist
- Spezielle Blutuntersuchungen um die Übereinstimmungen mit dem Empfänger zu überprüfen
- Besprechung mit Psychologe
- Besprechung mit Transplantationschirurgen

(Eventuell stationäre Abklärung / ambulante Zusatzuntersuchung)


Definitiver Entscheid und Festlegung des Spendetermins
- Erfahrungsaustausch für potentielle Spenderinnen und Spendern

- Vermitteln von Kontakten zu Personen die bereits ein Organ gespendet haben

- Auskunft zu gemachten Erfahrungen
Transplantation
 
- Erfahrungsaustausch zwischen Spenderinnen und Spendern

- Vertreten der Interessen von Spenderinnen und Spendern